THG Quotenhandel

Ab 2022 profitieren E-Mobilisten und Betreiber öffentlich zugänglicher Ladesäulen von der Treibhausgasminderungsquote (kurz THG-Quote). Wir haben es uns zum Ziel gesetzt den bisher aufwändigen Prozess für Sie zu vereinfachen. ENERGU kümmert sich um die komplette Abwicklung bis hin zur regelmäßigen Vergütung.

Ihre beispielhaften Zusatzerlöse

Öffentlich zugängliche Ladesäulen

Bis zu 0,25 €/kWh

Stromkunden mit E-Auto

Bis zu 250 €/pro Elektrofahrzeug

Christoph Hochrein

Ihr THG Experte

+49 151 42 022 521christoph.hochrein@energu.de
Die Treibhausgasquote regelt, in welchem Verhältnis CO₂ erzeugende Unternehmen ihrem Angebot alternative Kraftstoffe beimischen müssen. Alternativ können die betroffenen Unternehmen auch Quotenmengen von Dritten erwerben, die diese Quote überfüllen.
Jeder kWh, der in die e-Mobilität fließt, ist anrechenbar. Somit kann jeder Ladesäulenbetreiber seine CO₂ Bilanz geltend machen. Auch für rein elektrische Fahrzeuge ist eine Pauschale anwendbar.
Wir sammeln und bündeln die Daten von unseren Kunden, übermitteln diese an die zuständige Behörde und erzeugen dadurch eine handelbare Quote. Aufgrund der Bündelung unserer Quoten können wir diese zu Großhandelspreisen weiterverkaufen, von denen Sie profitieren.

Kontakt aufnehmen

Für Informationen zu Leistungen und Services wählen Sie bitte: +49 9771 6375451