Warum sollten Sie Heizkosten sparen?

Die effektivste Energiesparmaßnahme überhaupt

Keine andere Energiesparmaßnahme ist so effektiv wie der Austausch einer 30 Jahre alten Ölheizung. Einen hohen Anteil an den monatlichen Nebenkosten in privaten Haushalten verursachen Heizkosten. Alte Heizungen verbrauchen nicht nur, sondern verschleudern regelrecht die kostbare Heizenergie. Typische Energiefresser sind schlecht eingestellte Brenner, überdimensionierte Heizkessel, ungeregelte Heizungspumpen und zu alte Thermostate an den Heizkörpern. Die richtige technische Ausstattung, regelmäßiges Lüften und die fachgerechte Wartung einer Anlage tragen auch zu einem gesunden Raumklima und somit zur Vermeidung von Schimmelpilzen bei.

Eine Investition in eine neue Heizanlage verspricht nicht nur bis zu 40 Prozent Heizkosten-Ersparnis, sondern auch eine hohe CO2-Reduktion und wird staatlich gefördert. Damit diese Investition sich schnell bezahlt macht, gibt es staatliche Fördergelder vom Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle, kurz Bafa, und der Kreditanstalt für Wiederaufbau, kurz KfW. Würden sich die Deutschen um ihre Heizungen genauso so gut kümmern wie um ihre Autos, wäre der Heizungs-Energieverbrauch in Deutschland deutlich geringer.

Fachleute bekommen leicht heraus, wie es um eine alte Heizung steht

Typische Fragen in diesem Zusammenhang sind: Ist der Kessel überdimensioniert und falsch geregelt? Sind die Rohrleitungen gedämmt? Funktioniert das Abgassystem optimal? Sind die Thermostate auf der Höhe der Zeit? Eine bedarfsgerechte Überholung und die regelmäßige Wartung der Heizung sparen Minimum 10 % Energiekosten ein!

HIER klicken für ein Angebot oder eine Beratung in Ihrer Nähe!